Pflegetipps > Juckreiz
Juckreiz
Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF

Juckreiz

Wird meist durch zu trockene Haut verursacht, aber auch durch Stoffwechselstörungen, Hauterkrankungen, Medikamente oder durch Ängste und Unsicherheit. (siehe auch “ Umgang mit Angst und Unruhe“)
Generell verstärkt sich Juckreiz in der Nacht, bei lokaler Wärmeanwendung und in Kontakt mit alkoholhaltigen Lösungen.
Das ständige Empfinden von Juckreiz, verbunden mit dem unsäglichen Wunsch zu kratzen, kann zum Mittelpunkt des Geschehens beim Patienten werden.
Oftmals können Angehörige den Anblick des unruhigen und kratzenden Patienten, sowie den dadurch bei ihnen erzeugten Leidensdruck kaum ertragen.
Dennoch ist es gerade jetzt wichtig, da zu sein, sich nicht abzuwenden.

Schaffen Sie sich „Auszeiten“ und jemanden mit dem Sie über ihre Gefühle sprechen können!

Maßnahmen:

  • Kratzen vermeiden, stattdessen leichtes Reiben/Drücken der juckenden Stellen
     
  • Baumwollkleidung bevorzugen
     
  • Fingernägel kürzen, evt. Baumwollhandschuhe nachts
     
  • Überhitzen und Schwitzen vermeiden, verschwitzte Patienten waschen s.u.
     
  • Keine ausgedehnten, heißen Bäder
     
  • Nach dem Bad Haut trocken tupfen,
    rückfettende/ feuchtigkeitspendende Creme dünn auftragen.
     
  • Kühlende Verbände (z.B. mit Essigwasser / Retterspitz) oder Kühlung mit Cool- Packs
     

Sie sollten alle synthetischen Waschzusätze vermeiden- Benutzen Sie stattdessen:

  • ph- neutrale Waschzusätze
     
  • rückfettende, juckreizstillende Bäder z.B. Balneum Hermal

oder

  • Stiefmütterchen Tee, dafür 12 – 15 Esslöffel mit 1 Liter kochendem Wasser übergießen,
    10 Min. ziehen lassen, Sud filtern und mit ca. 2 Liter kaltem Wasser aufgießen.
     
  • bei trockener Haut:
    1/2 Becher süße Sahne auf 5l Waschwasser und ätherisches Öl von Zitrone oder Rosmarin
     
  •  bei fettiger Haut:
    3 Esslöffel Obstessig auf 5 Liter Wasser (nicht im Intimbereich)
     
  • bei verschwitzter Haut:
    Teewaschungen mit Schachtelhalm, Hagebutte, Salbei oder schwarzem Tee und Eiswürfeln


Hautpflege mit

  • „Wasser in Öl“- Emulsionen 
     
  • mit Jojobaöl und ätherischen Zitronenöl
     
  • Ph-neutrale Cremes evt. mit Ureazusatz dünn auftragen
     
  • mit reinen Pflanzenölen wie Linola®-Fett-Salbe*
    *Aulbert E, Zech D (Hrsg.): Lehrbuch der Palliativmedizin. Stuttgart 1997

Rezept für juckreizstillendes Hautpflegeöl:

Melisse 100% 2 gtt
Rose 1 gtt
Lavendel 7 gtt
Teebaum 5 gtt
Römische Kamille 3 gtt
In 70 ml Johanniskrautöl und 30 ml Jojobaöl geben


© der Pflegetipps, wenn nicht gesondert vermerkt: Bettina Tews-Harms