News

Lesung „Syrische Spuren“ am 21. Oktober in Bad Münster am Stein-Ebernburg

Ulrike Piechota liest aus ihrem Buch in der Begegnungsstätte Vielfalt ab 18 Uhr

Herzliche Einladung durch die Gesamtleitung Stadtteilkoordination und dem
Organisationsteam der „Begegnungsstätte Vielfalt“ zurLesung „Syrische Spuren“
am Freitag, 21.10.16, um 18.00 Uhr
 „Begegnungsstätte Vielfalt“
Kurhausstr. 43
55583 Bad Kreuznach -Freibad BME-

EINTRITT FREI

Ulrike Piechota liest aus ihrem Buch „Syrische Spuren“. Im Mittelpunkt steht der syrische Arzt Said aus Bad Kreuznach. Seine Wurzeln sind in Syrien, neue Wurzeln musste er in Deutschland bilden. Ein „Wanderer zwischen zwei Welten“, wie es Millionen Menschen heutzutage geht, die ihre Heimat verlassen müssen. Said hat Angst um seine Heimat Syrien, in dem ein schrecklicher Krieg tobt. Da fällt ein Schuss, in der Nähe seiner Praxis. Er erkennt: Hass und Ausländerfeindlichkeit machen vor keiner Grenze Halt. Trotzdem gibt es anderen Menschen weiter, wovon er selbst fest überzeugt ist: ohne Hoffnung geht nichts. Saids Leben in  Syrien kommt in dem Buch zu Wort, dazu sein Leben in Deutschland. Syrische Spuren werden lebendig, die ein Band zwischen den verschiedenen Lebensweisen und Religionen der Menschen weben. „Syrien ist zur Zeit das verlassenste Land der Welt“, sagte Rupert Neudeck einmal, Gründer von CAP ANAMUR. Diese Einsicht hat Ulrike Piechota geteilt und dazu veranlasst, ihr Buch zu schreiben.

Ulrike Piechota ist Schriftstellerin, lebte lange Zeit in Bad Münster, wohnt seit drei Jahren in Bad Kreuznach. Sie schreibt Kinder- und Jugendbücher, behandelt heiter- satirische und ernste Themen in ihren Büchern für Erwachsene. „Syrische Spuren“ ist ihr aktuelles Buch, mit dem sie schon zu zahlreichen Lesungen unterwegs war.

Die Begegnungsstätte Vielfalt ist eine Einrichtung der Stadt Bad Kreuznach und der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz. Sie ist eingebettet in das Konzept „Zuhause in Bad Münster am Stein-Ebernburg“ mit dem Ziel, das ältere Menschen so lange wie möglich zu Hause bleiben können. Die Begegnungsstätte dient als Raum für alle Generationen und verschiedene Kulturen.

FacebookFacebook
> Kontakt

Postadresse:
Mühlenstr. 39, 55543 Bad Kreuznach
Tel. (0671) 372-1430
Fax (0671) 372-1674
Besucheradresse:
Gesundheitszentrum Nahe
Bruder Jakobus Haus, 2. OG
Mühlenstr. 51, 55543 Bad Kreuznach
Bürozeiten:
Mo. - Do.: 8 - 16 Uhr; Fr.: 8 - 12 Uhr
Parkhausadresse (Navigationssysteme):
Mühlenstr. 41, 55543 Bad Kreuznach

> INFOBROSCHÜRE VERORDNUNG SAPV (Muster 63)

Leitfaden für Haus- & Klinikärzte

Verordnung SAPV (Muster 63)

> Ich möchte Dir helfen

Broschüre für pflegende Angehörige

Diese Webseite verwendet Cookies.

Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern.
Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung einverstanden.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung. Hier können Sie auch jederzeit Ihre Cookie-Einstellungen anpassen.